Titelbild1 Titelbild2
Bild links
Seitenindex Stichwortsuche: 

Wissensbasis Canyoning

Abseilen am Einfachstrang


Aktualisiert:16.08.07

Im Gegensatz zu dem beim Bergsteigen meist üblichen Abseilen am Doppelstrang, wird beim Canyoning meist das Abseilen am Einfachstrang empfohlen. Vor und Nachteile sind in einem Vergleich zu sehen.

Um am Abseilpunkt abseilen zu können ist natürlich Voraussetzung, daß das Seil dort fixiert ist. Vom gleichzeitigen Abseilen an den unfixierten Einzelsträngen, dem sogenannten "Synchronabseilen" kann nur gewarnt werden. Fixiert wird das Seil mit einer lösbaren Verbindung, einem fixierten Karabiner oder einem Knoten hinter dem Ring.

Dabei muß absolut sichergestellt werden, daß Knoten und/oder Karabiner zu groß sind, um durch den Ring gezogen zu werden.

Auch ist darauf zu achten, daß jedwede Schlaufe z.B. mit einem zusätzlichen Karabiner gesichert ist, auch das Abziehseil muß bis der letzte abseilt - mit Ausnahme der Abzugsprobe - gesichert bleiben. Es haben sich einfach zu viele Unfälle ereignet, bei denen jemand versucht hat am Abziehseil abzuseilen oder sich an einer unfixierten Knotenschlinge zu sichern.




Autor(en) und Copyright: MP

Canyoning ist eine eigenverantwortliche Risikosportart, die umfangreiche eigene Kentnisse erfordert. Websitebetreiber und Autoren können keine Verantwortung für Fehlinterpretationen dieser Seiten oder fehlerhafte Angaben darin übernehmen.
Wir bitten bei möglichen Fehlern, Verbesserungsvorschlägen oder eigenen Beiträgen um Benachrichtigung!