Titelbild1 Titelbild2
Bild links
Seitenindex Stichwortsuche: 

Wissensbasis Canyoning

Abseilen: Doppel- gegen Einfachseil


Aktualisiert:03.04.07

Kaum ein anderes Thema ist beim Canyoning so heftig umstritten wie die Frage, ob es richtiger ist, am Doppel- oder Einzelstrang abzuseilen. Zur Verdeutlichung der Problematik erst einmal eine Liste von Vor- und Nachteilen beider Systeme:

Einfachseil:

Vorteile:
  • genaues Ablängen über Tosbecken leicht möglich
  • besondere Techniken, z.B. Bau eines Rappel Guide oder einer Seilbahn mit Treibanker leichter möglich
  • Seilreserve zum Ablassen oder für die Rettung vorhanden

Nachteile:
  • wegen der höheren Belastung des Seils größere Dehnung und dadurch höherer Verschleiß durch Scheuern
  •  keine Redundanz bei Seilbeschädigung
  • Einsatz des Valdotrains nicht möglich

Doppelseil:

Vorteile:
  • weniger Seildehnung bei längeren Abseilern, dadurch weniger Verschleiß
  • weniger belastung der einzelnen Seilstränge an Kanten, - dto. -
  • Redundanz bei Seilbeschädigung, allerdings nur bei fixiertem Doppelseil
  • bei ausreichender Seillänge kein Knoten im Seil, das sich verhaken könnte
  • Einsatz des Valdotrains möglich

Nachteile:
  • genaues Ablängen über Tosbecken kaum möglich
  • keine Seilreserve für eine Rettung
  • zum Ablassen bei einer Rettung evtl. Seilzerschneiden nötig
Beim Abseilen am Einfachstrang treten geringere Bremskräfte als am Doppelstrang auf. Je nach Abseilbedingungen und verwendeter Bremse kann das sowohl ein Vor-, wie auch ein Nachteil sein.

Die z.Z. vorherrschende Lehrmeinung propagiert das Abseilen am Einfachseil

Meinung des Autors:
Beide Systeme haben bedeutende Vor- und Nachteile, die in der Praxis durchaus auch eine Rolle spielen. In der Ausbildung kann es durchaus sinnvoll sein, sich erst einmal auf eine Technik zu konzentrieren, zumal bei gerade bei Anfängern ständig wechselnde Bremskräfte beim Abseilen Unsicherheit hervorrufen können. Ziel sollte es allerdings sein, beide Techniken sicher zu beherrschen und undogmatisch je nach Situation immer das optimale Verfahren auszuwählen. So kann es z.B. sinnvoll sein, daß sich alle am fixierten Einfachstrang abseilen, der letzte seilt dann knotenfrei am Doppelseil ab.

Autor(en) und Copyright: MP

Canyoning ist eine eigenverantwortliche Risikosportart, die umfangreiche eigene Kentnisse erfordert. Websitebetreiber und Autoren können keine Verantwortung für Fehlinterpretationen dieser Seiten oder fehlerhafte Angaben darin übernehmen.
Wir bitten bei möglichen Fehlern, Verbesserungsvorschlägen oder eigenen Beiträgen um Benachrichtigung!