Titelbild1 Titelbild2
Bild links
Seitenindex Stichwortsuche: 

Wissensbasis Canyoning

Abseilstelle einrichten


Aktualisiert:11.01.07

Sind bereits Abseilhaken vorhanden:
  • Ist das überhaupt der richtige Abseilpunkt, gibt es vielleicht einen besseren oder muß ein neuer eingerichtet werden, ist die Abseilstrecke sicher zu bewältigen, werden sich die Seile abziehen lassen?
  • Wenn die geringsten Zweifel an einem Haken bestehen: mit einem zweiten Sicherungspunkt absichern und beide verbinden
  • Sicherungen bei Kettenständen immer in die Kettenglieder einhängen, nicht dahinter.
  • Keine Seile in einer Öse übereinander legen, ein Abziehen des oberen Seiles kann das untere regelrecht durchschneiden.
  • Bei einfachen Ringhaken so einrichten, daß das untenliegende Seilende abgezogen wird – anders herum kann das Seil blockieren !
  • Immer wirklich überprüfen, ob sich die auch Seile wirklich abziehen lassen. Das muß der Erste machen, und solange muß genügend Material zum evtl. notwendigen Umbau der Abseilstelle oben bleiben.
Muß eine Abseilstelle selbst eingerichtet werden:

Aus Sicherheitsgründen (Redundanz) werden im Normalfall zwei gute, mindestens 30cm auseinanderliegende normgerechte Bohrhaken gesetzt, die entweder mit einer Schlinge oder besser mit einer Kette verbunden sind. Müssen bei einer Tour Haken ersetzt werden und ist keine Bohrmaschine dabei, so wird es nicht immer möglich sein, normgerechte Haken zu setzen. Im  eigenen  Interesse, sowie im Interesse der Nachfolgenden sollte aber immer möglichst optimales Material verwendet werden.

Die nachfolgenden Punkte sind bei der Positionswahl zu berücksichtigen:
  • sicher erreichbar, auch bei verschiedenen Wasserständen und kleinen Körpergrößen
  • vor Hochwasser (Bäume/Steine) geschützt
  • in massivem, belastbarem Fels
  • so sein, daß eine Belastung immer radial (nicht axial!) erfolgt
  • Hakenösen zeigen bei Bohrhaken in Belastungsrichtung (bei klassischen Felshaken zur Erhöhung der Klemmwirkung im rechten Winkel dazu)
  • wenig Reibung beim Abziehen der Seile, keine scharfen Kanten im Seilverlauf
  • optimal ist es auch, wenn die Abseilstrecke von dieser Position aus einsehbar und möglichst sicher ist.
  • Im Einzelfall kann es sinnvoll sein, zusätzliche Sicherungshaken anzubringen, um den Zugang zum optimalen Abseilpunkt abzusichern.


Autor(en) und Copyright: MP

Canyoning ist eine eigenverantwortliche Risikosportart, die umfangreiche eigene Kentnisse erfordert. Websitebetreiber und Autoren können keine Verantwortung für Fehlinterpretationen dieser Seiten oder fehlerhafte Angaben darin übernehmen.
Wir bitten bei möglichen Fehlern, Verbesserungsvorschlägen oder eigenen Beiträgen um Benachrichtigung!