Titelbild1 Titelbild2
Bild links
Seitenindex Stichwortsuche: 

Wissensbasis Canyoning

Expansionshaken/-anker


Aktualisiert:04.12.06

Expansionshaken oder -anker funktionieren nach dem Prinzip des Verklemmens eines Ankers im Bohrloch durch Reibung. Bewirkt wird dieses meist durch Einschlagen oder Herausziehen eines Keils, der sich selbst oder einen Teil des Ankers mit hoher Kraft gegen die Bohrlochwandung presst. Um die notwendigen Reibungskräfte zu erzeugen ist dabei ein Anpreßdruck notwendig, der ca. 5 mal so hoch ist, wie die Kraft, die zum Herausziehen des Ankers nötig wäre.

Expansionshaken eignen sich zum schnellen Anbringen, da sie sofort einsatzbereit sind und keine Aushärtezeit benötigen. In ausreichender Länge (>70mm) und Durchmesser, sowie Materialzusammensetzung sind sie durchaus normgerecht, kürzere oder dünnere Bauformen können aber trotzdem in Notfällen oder wenn es schnell gehen muß, sinnvoll sein.

Übliche Bauformen sind Expressanker und Einschlaganker, letzteres auch in der Spezialform des Kronenbohrhakens oder Spits.

Autor(en) und Copyright: MP

Canyoning ist eine eigenverantwortliche Risikosportart, die umfangreiche eigene Kentnisse erfordert. Websitebetreiber und Autoren können keine Verantwortung für Fehlinterpretationen dieser Seiten oder fehlerhafte Angaben darin übernehmen.
Wir bitten bei möglichen Fehlern, Verbesserungsvorschlägen oder eigenen Beiträgen um Benachrichtigung!