Titelbild1 Titelbild2
Bild links
Seitenindex Stichwortsuche: 

Wissensbasis Canyoning

Knotenfestigkeit


Aktualisiert:25.07.07

Jeder Knoten verringert die Festigkeit eines Seiles, bei Zerreißversuchen wird ein geknotetes Seil - in Abwesenheit von scharfen Kanten - immer im Knoten reißen. Das liegt daran, daß die Seilfasern im Knoten ungleichmäßig belastet werden. Die  Knotenfestigkeit  ist u.A. abhängig vom verwendeten Material, der Flechtart, dem Seildurchmesser  und dem verwendeten Knoten.

Als Faustregel geht man davon aus, daß ein  Knoten in einem  Seil aus Polyamid die Bruchlast auf die Hälfte reduziert. Eine geknotete Schlinge hält demnach genausoviel wie das einfach genommene Seil ohne Knoten.

Seile aus speziellen Materialien haben bei den üblichen Knoten z.T. erheblich geringere Knotenfestigkeiten, hier sind gegebenenfalls einige Spezialknoten zu lernen.

Genauere Angaben dazu finden sich in "DAV-Panorama, Heft August 2007", oder beim Alpenverein zum Download.

Autor(en) und Copyright: MP

Canyoning ist eine eigenverantwortliche Risikosportart, die umfangreiche eigene Kentnisse erfordert. Websitebetreiber und Autoren können keine Verantwortung für Fehlinterpretationen dieser Seiten oder fehlerhafte Angaben darin übernehmen.
Wir bitten bei möglichen Fehlern, Verbesserungsvorschlägen oder eigenen Beiträgen um Benachrichtigung!