Titelbild1 Titelbild2
Bild links
Seitenindex Stichwortsuche: 

Wissensbasis Canyoning

Laschen, Hänger


Aktualisiert:07.12.06

Laschen zur Verwendung mit Expressankern oder Kronenbohrhaken (Spits) gibt es in unterschiedlichen Formen und aus unterschiedlichen Materialien. Die Ausführung der Lasche ist in der EN 959, der Norm für Bohrhaken geregelt. Die sieht  eine Mindeststärke von 3mm aus korrosionsbeständigem Edelstahl vor, eine Öse groß genug um gleichzeitig 2 Bolzen mit 11 und 15 mm Durchmesser aufzunehmen, und daß alle Innenkanten abgerundet sind, um Seilbeschädigungen zu vermeiden.

Grundsätzlich sollten, um Korrosion durch galvanische Effekte zu vermeiden, alle Teile eines Sicherungssystems (Anker, Unterlegscheibe, Lasche , Schraube) aus dem gleichen Material sein. Insbesondere nicht normgerechte aber trotzdem erhältliche Laschen aus Aluminium sind gefährlich, da sie in kurzer Zeit extrem geschwächt werden. Wenige Gramm Gewichtsersparnis rechtfertigen kaum das Risiko, das sich für nachfolgende Begeher daraus ergibt.

Beim Kauf ist darauf zu achten, daß die Öse innen entgratet ist, da sonst sogar stabile Kettenglieder im Laufe der Zeit "durchgeschabt" werden können.

Große Gefahren gehen auch von selbstgebauten Laschen aus, die meist nicht entgratet und aus ungeeignetem Material gefertigt (gebastelt) sind. Es haben sich mit solchen Laschen schon etliche schwere Unfälle ereignet.

Auf Nummer sicher geht man mit normgerechten Edelstahllaschen.

Autor(en) und Copyright: MP

Canyoning ist eine eigenverantwortliche Risikosportart, die umfangreiche eigene Kentnisse erfordert. Websitebetreiber und Autoren können keine Verantwortung für Fehlinterpretationen dieser Seiten oder fehlerhafte Angaben darin übernehmen.
Wir bitten bei möglichen Fehlern, Verbesserungsvorschlägen oder eigenen Beiträgen um Benachrichtigung!