Titelbild1 Titelbild2
Bild links
Seitenindex Stichwortsuche: 

Wissensbasis Canyoning

Schraubglied, Kettenglied


Aktualisiert:30.05.07

Schraubglied Schraub- oder Kettenglieder werden beim Canyoning hauptsächlich zur Schaffung eines Ankepunktes verwendet, von dem sich das Seil leicht abziehen läßt. Die beim Canyoning verwendeten Laschen haben meist zu scharfe Kanten und sind alleine zu starr, als daß sich das Seil dadurch sicher abziehen ließe.

Beim Durchfädeln des Seiles durch das Schraubglied sollte man darauf achten, daß die lange Öffnung nach unten zeigt, das Schloß also, wie links dargestellt, oben ist. Dadurch wird die Gefahr verringert, daß sich beim Abziehen ein Krangel des Seiles sich an dem Schloß verklemmt.

Schraubglieder gibt es in sehr unterschiedliche Qualitäten. Baumarktprodukte haben oftmals nur eine Festigkeit von 100-200Kg (1-2 KN), das ist eindeutig viel zu wenig zur Verwendung beim Canyoning. Geeignete Produkte haben eine Festigkeit von deutlich über 15 KN. Es gibt sie verzinkt oder rostfrei, wobei letztere wenn möglich zu bevorzugen sind.

Es sollten immer ein paar Schraubglieder im Setzzeug oder in der Notfallausrüstung mitgeführt werden. Schraubglieder werden oftmals auch zum dauerhaften Verbinden der Sicherungsschlinge mit dem Gurtzeug verwendet.

Beim Fehlen eines Kettengliedes kann dieses im Notfall durch eine kurze Schlinge ersetzt werden.  Es darf dann aber auf keinen Fall mit einer lösbaren Verbindung gearbeitet oder unter Last abgelassen werden, da es sonst sehr schnell zur Schmelzverbrennung und damit zum Schlingenriß kommen kann.

Autor(en) und Copyright: MP

Canyoning ist eine eigenverantwortliche Risikosportart, die umfangreiche eigene Kentnisse erfordert. Websitebetreiber und Autoren können keine Verantwortung für Fehlinterpretationen dieser Seiten oder fehlerhafte Angaben darin übernehmen.
Wir bitten bei möglichen Fehlern, Verbesserungsvorschlägen oder eigenen Beiträgen um Benachrichtigung!