Titelbild1 Titelbild2
Bild links
Seitenindex Stichwortsuche: 

Wissensbasis Canyoning

Setzzeug


Aktualisiert:27.05.07

Mit dem Setzzeug ist die Ausrüstung gemeint, die zum manuellen setzen von Abseilpunkten notwendig ist. Üblicherweise gehören dazu:
  • Hammer
    • Ist meistens ein Gewichts-Kompromiß. Mit einem schwereren Hammer mit längerem Stiel läßt sich ein Bohrloch erheblich schneller schlagen. Andererseits ist ein solcher Hammer eben viel schwerer... Eine gezackte, etwas längere  Spitze des Hammers ist vorteilhaft, um z.B. falsch sitzende Felshaken wieder herauszuhebeln.
  • Handbohrgerät
  • Sicherungsmittel (Anker, Schrauben, Laschen)
  • Schraubenschlüssel
    • Schlüsselweiten 13mm für M8 und 17mm für M10. Mit etwas suche findet man auch leichte Modelle kombiniert als 13x17mm. Sollte eigentlich immer mitgenommen werden, denn oftmals ist es notwendig, bereits vorhandene Expansionsanker nachzuziehen.
  • evtl. Transportbeutel
Das Gesamtgewicht liegt meist bei ca. 800 - 1500g.

Es setzt sich immer der Einsatz eines Akku-Bohrhammers durch, mit dem die Löcher deutlich schneller und energiesparender gebohrt werden können. Allerdings ist er als alleiniges Bohrgerät in der Notfallausrüstung ungeeignet, weill sich
  • nur wenige Löcher mit einer Akkuladung bohren lassen
  • es aufwändig ist, stets einen gesicherten Akkustatus zu haben
  • bei eindringender Feuchtigkeit das System komplett ausfallen kann.


Autor(en) und Copyright: MP

Canyoning ist eine eigenverantwortliche Risikosportart, die umfangreiche eigene Kentnisse erfordert. Websitebetreiber und Autoren können keine Verantwortung für Fehlinterpretationen dieser Seiten oder fehlerhafte Angaben darin übernehmen.
Wir bitten bei möglichen Fehlern, Verbesserungsvorschlägen oder eigenen Beiträgen um Benachrichtigung!