Titelbild1 Titelbild2
Bild links
Seitenindex Stichwortsuche: 

Wissensbasis Canyoning

Sicherungsschlingen (Energyca, Spelegyca)


Aktualisiert:29.05.07

Sicherungsschlinge Beim Canyoning ist eine spezielle Sicherungsschlinge aus besonders abriebfestem Material als Teil der persönlichen Schutzausrüstung (PSA) üblich. Diese Schlinge dient zur Selbstsicherung und ist z.B. mit über ein Kettenglied fest mit dem Gurtzeug verbunden. Üblicherweise hat diese Schlinge zwei ungleich lange, mit Karabinern bestückte Enden, die bei Nichtgebrauch in den Materialschlaufen eingehängt werden.

Die meisten dieser Schlingen (Energyca, Spelegyca) sind mit speziellen Nähten versehen, die bei Belastung aufreißen und so - bis zu einer maximalen Sturzhöhe von ca. 2m - die Belastung auf 12 kN begrenzen können. Für höhere Sturzhöhen sind sie nicht geeignet und z.B. als Falldämpfer bei der Begehung von Klettersteigen aufgrund der Lebensgefahr ausdrücklich untersagt.




Autor(en) und Copyright: MP

Canyoning ist eine eigenverantwortliche Risikosportart, die umfangreiche eigene Kentnisse erfordert. Websitebetreiber und Autoren können keine Verantwortung für Fehlinterpretationen dieser Seiten oder fehlerhafte Angaben darin übernehmen.
Wir bitten bei möglichen Fehlern, Verbesserungsvorschlägen oder eigenen Beiträgen um Benachrichtigung!